Organisation

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Infos aufmerksam durch und bestätigen Sie Ihre Kenntnisnahme mit Ihrer Unterschrift! Danke!

Wahlpraxis / Kostenrückerstattung:

Bei unserer Praxis handelt es sich um eine therapeutische Wahleinrichtung; d. h. für die Inanspruchnahme der therapeutischen Leistungen bekommen Sie von uns eine Honorarnote ausgestellt, die von Ihnen zur Gänze zu bezahlen ist. Anschließend können Sie diese gemeinsam mit dem Überweisungsschein und dem Zahlungsbeleg bei Ihrer Krankenversicherung einreichen und erhalten, wie bei Ihrem Wahlarzt , den Kassenanteil Ihrer Versicherung rückerstattet. Die Höhe der Rückerstattung hängt von den jeweiligen Tarifen, der Therapiedauer und der Art der Leistung ab. Wenn Sie eine Zusatzversicherung haben, erkundigen Sie sich bitte, ob diese die restlichen Kosten für die therapeutische Leistung übernimmt.

Ärztliche Verordnung:

Die tarifmäßige Rückverrechnung der verordneten Leistungen mit der jeweiligen gesetzlichen Krankenkasse ist nur nach Zuweisung durch den behandelnden Haus- oder Facharzt möglich. Bitte bringen Sie deshalb den Überweisungsschein zum ehest möglichen Zeitpunkt mit, sowie auch relevante Befunde, MR- und Röntgenbilder. Je nach Kasse bzw. Verordnung ist die Einholung einer chefärztlichen Bewilligung nötig. Eine weitere Therapieserie mit weniger als 13 Wochen Abstand zur letzten ist aber immer bewilligungspflichtig! Bitte vergessen Sie nicht, uns über bereits in Anspruch genommene Therapien zu informieren. Eine Therapieserie umfasst – abhängig von der jeweiligen gesetzlichen Krankenkasse – 7-10 Therapieeinheiten.

Dauer / Kosten:

Eine Physiotherapieeinheit von 30 Minuten beträgt 37 Euro, 45 Minuten kosten 54 Euro und 1 Stunde 72 Euro. Die Dauer der Behandlung wird individuell angepasst und richtet sich nach Ihrem Beschwerdebild. Nach jeder Einheit wird die Therapie mit dem Patienten bar verrechnet.

Terminvergabe:

Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich telefonisch. Wir bitten sie, die vereinbarten Termine pünktlich einzuhalten und uns im Falle einer Verhinderung ehest möglich zu informieren, damit wir den freiwerdenden Termin wieder vergeben können. Termine, die weniger als 24 Stunden vorher storniert werden, müssen wir Ihnen zur Gänze in Rechnung zu stellen. Wir bitten dafür um Verständnis! Kleine Terminveränderungen unsererseits können durch die längere Behandlung von Akutschmerzpatienten entstehen. Wir bitten dafür um Verständnis. Für Fragen stehen wir ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung!

Allgemeines